StartseiteArchivAktuell/Veranstaltungen 2013

Delegiertenversammlung vom 28. Januar 2013 in Reiden

Die vergangene Delegiertenversammlung stand im Zeichen der drei eidgenössischen Abstimmungsvorlagen. Die Anwesenden durften sich auf hochkarätige Referenten wie Ständerat Thomas Minder und Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbandes, freuen. Entschieden haben die Delegierten schliesslich aber gegen die Voten der auswärtigen Gäste: Die „Abzocker-Initiative" wie auch der Bundesartikel über die Familienpolitik lehnten sie ab, das Raumplanungsgesetz nahmen sie an.

- Medienmitteilung
- Protokoll DV Reiden
______________________________________________________________________

Einladung zur
Generalversammlung der FDP.Die Liberalen Rain

Donnerstag, 16. Mai 2013, 20.00 Uhr, Restaurant Kreuz Rain

Liebe Parteifreunde
Wir laden Sie, liebe Rainerinnen und Rainer, herzlich zur Generalversammlung
der FDP.Die Liberalen Rain ein.

Traktandenliste:
1. Begrüssung
2. Bürobestellung
3. Protokoll der Generalversammlung 2012
4. Jahresbericht des Präsidenten
5. Rechnung 2012
6. Wahlen
7. Interessantes aus der Gemeinde und dem Kanton
8. Verschiedenes

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

FDP.Die Liberalen Rain
____________________________________________________________________

Generalversammlung der FDP.Die Liberalen Rain
vom Donnerstag, 16. Mai 2013

Anlässlich der Generalversammlung der FDP Rain fanden sich zahlreiche Rainerinnen und Rainer im Restaurant Kreuz ein.

Interessante Punkte aus der Traktandenliste waren, unter anderem, die Informationen aus der Gemeinde, welche der Gemeindepräsident Peter Brunner anhand der Botschaft der kommenden Gemeindeversammlung näher erklärte. Die aktuellen Geschäfte wurden durch den Vertreter der Controlling-Kommission Jürg Schmutz erläutert. Informativ waren auch die Neuigkeiten betreffend dem Projekt „Wohnen im Alter mit Dienstleistungen“.
Informationen aus dem Kanton gab unsere Kantonsrätin Romy Odoni weiter. Insbesondere erklärte sie die Rechnung des Kantons, sowie informierte sie über die neuesten Wendungen betreffs Sanierung der Zentral- und Hochschulbibliothek.

Unter dem Traktandum Wahlen gab Herbert Mignoli seinen Rücktritt als Parteipräsident bekannt. Herbert Mignoli war während 6 Jahren im Vorstand der FDP.Die Liberalen Rain, davon 4 Jahre als Präsident. Seine berufliche Laufbahn macht es ihm leider unmöglich, sich weiterhin im Vorstand aktiv zu engagieren. Sein Entscheid wird sehr bedauert - Herbert Mignoli setzte sich mit seiner ruhigen, geradlinigen Art sehr für die Partei ein. Herzlichen Dank für sein Engagement!

Die Partei wird übergangsweise in einem Co-Präsidium von Edwin Winiger und Irene Hüsler weitergeleitet. Wir wünschen den beiden Co-Präsidenten viel Elan und gutes Gelingen!

FDP.Die Liberalen Rain
______________________________________________________________________



Medienmitteilung, Rain, 24.09.2013



Die FDP.Die Liberalen Rain
empfängt Vertreter der Kantonalpartei


Mit Freude durfte der Vorstand der FDP.Die Liberalen Rain anlässlich seiner Sitzung vom 17. September 2013 Damian Müller aus Hitzkirch empfangen.

Damian Müller ist Mitglied im Luzerner Kantonsrat, Vorstandsmitglied der Wahlkreispartei Hochdorf und Parteipräsident der FDP.Die Liberalen Hitzkirch. Zudem hat er das Amt des Ressortleiters Wahlkreis- und Ortsparteien der Kantonalpartei inne.

Anlässlich seines Besuchs, im Namen der FDP.Die Liberalen Luzern, erläuterte er seine, im Frühling 2012 neu geschaffene, Funktion innerhalb der Kantonalpartei.

In einem regen Austausch wurde über die aktuelle Zusammenarbeit zwischen der Kantonalpartei, der Wahlkreispartei und den Ortsparteien gesprochen. Auch wurde diskutiert, wie diese Zusammenarbeit in Zukunft noch verbessert und die verschiedenen Ebenen noch näher zueinander geführt werden können.

Interessante Gespräche ergaben sich auch zum Thema Personelles. Allgemein muss heute, als Folge der Entwicklung der Gesellschaft, festgestellt werden, dass es für politische Parteien wie auch für Vereine immer schwieriger wird, neue Mitglieder und Personen für Leitungsfunktionen zu finden. Auch hierzu konnte Damian Müller aufgrund seiner breiten Erfahrung, interessante Ideen weiter geben.

Der Vorstand der FDP.Die Liberalen Rain bedankt sich bei Damian Müller für den informativen und konstruktiven Abend.

FDP.Die Liberalen Rain
______________________________________________________________________

Delegiertenversammlung vom 21. Oktober 2013 in Root
Klares Nein zur Familieninitiative


Die Delegierten der FDP.Die Liberalen Luzern fassten an ihrer Versammlung die Parolen zur bevorstehenden Abstimmung. Dabei legten sie ein klares Bekenntnis gegen die ausufernde Familieninitiative und die schädliche 1:12-Initative ab. Ein Ja hingegen verlangten sie bei der Vignetten-Diskussion. Auf kantonaler Ebene folgten sie der Haltung ihrer liberalen Fraktion und stimmten 2x Ja.

- Medienmitteilung
- Protokoll
______________________________________________________________________

FDP.Die Liberalen Rain
Herbstversammlung vom 21. November 2013
Beginn um 20.00 Uhr im Restaurant Kreuz in Rain

Gastreferat zum Thema:
Pflegewohngruppen, eine Chance für Rain?
von Hedy Eggerschwiler, Luzerner Kantonsrätin, Mitglied der Alterskommission und ehemalige Gemeinderätin für Soziales in Buttisholz.

zu Themen wie:
• Was versteht man unter Pflegewohngruppen.
• Vor- und Nachteile grosser oder kleiner Institutionen für Pflegeplätze.
• Bedingungen für einen erfolgreichen Aufbau und nachhaltigen Betrieb einer Pflegewohngruppe.
• Welche finanziellen Leistungen werden von einer Gemeinde erwartet.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Die Parteiversammlung der FDP.Die Liberalen Rain
findet im Anschluss an das Gastreferat statt.


Einladung zur
Parteiversammlung der FDP.Die Liberalen Rain
Donnerstag, 21. November 2013, 20.00 Uhr, Restaurant Kreuz, Rain

Sehr geehrte Rainerinnen und Rainer

Es freut uns sehr, Frau Hedy Eggerschwiler, Mitglied Alterskommission und ehemalige Gemeinderätin für Soziales aus Buttisholz als Referentin an unserer Herbstversammlung begrüssen zu dürfen.

Traktandenliste:
1. Begrüssung
2. Gastreferat von Hedy Eggerschwiler zum Thema: Pflegewohngruppen, eine Chance für Rain?
3. Protokoll der Parteiversammlung 2012
4. Orientierung zum heutigen Stand der Zentrumsplanung
5. Geschäfte der Gemeindeversammlung
6. Verschiedenes

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

FDP.Die Liberalen Rain
______________________________________________________________________

Medienmitteilung, Rain, 25.11.2013


Herbstversammlung der FDP.Die Liberalen Rain vom 21. November 2013

Mit Gastreferat zum Thema: Pflegewohngruppen, eine Chance für Rain?


Fotolegende: von links nach rechts:
Irene Hüsler und Hedy Eggerschwiler


Zur diesjährigen Herbstversammlung der FDP Rain konnte die Co-Präsidentin Irene Hüsler die Luzerner Kantonsrätin Hedy Eggerschwiler, Mitglied der Alterskommission und ehemalige Gemeinderätin für Soziales in Buttisholz, begrüssen. Sie referierte zum Thema "Pflegewohngruppen, eine Chance für Rain?".

In ihrem Referat betonte Hedy Eggerschwiler, dass am Anfang eines solchen Projekts immer der Bedarf einerseits und die Unterstützung durch die Bevölkerung andererseits abgeklärt werden müsse. Sind diese Voraussetzungen gegeben, gilt es eine klare Strategie aufzubauen und diese konsequent weiter zu verfolgen. Hedy Eggerschwiler sagte: "Grundvoraussetzung für das Gelingen einer Pflegewohngruppe ist eine hochmotivierte Führungscrew, die sich mit Herzblut und Pioniergeist einsetzt." Zudem brauche es umsetzungsstarke Persönlichkeiten, welche unbeirrt das Ziel verfolgten und gleichzeitig offen und flexibel seien.

Weiter informierte Hedy Eggerschwiler über die finanziellen Folgen für die Gemeinde. Sie erläuterte dazu, dass die Gemeinde im Rahmen der Pflegefinanzierung verpflichtet ist, die Restfinanzierung (Restbetrag nach Kostenbeteiligung der Versicherung und fixem Betrag des Bewohners) der Pflegekosten, der in Rain wohnhaften Personen, zu übernehmen. Dabei ist der letzte Wohnort vor Eintritt in eine Pflegeinstitution massgebend. Die Gemeinde Rain muss somit für die Restfinanzierung aufkommen, unabhängig davon, ob eine Person in der eigenen oder einer benachbarten Gemeinde untergebracht ist. Für die Gemeinden heisst das: Je ökonomischer ein Betrieb geführt wird, umso tiefer sind die Taxen und umso geringer ist der Restfinanzierungsbedarf der Gemeinden.

Interessant war auch Hedy Eggerschwilers Information, dass laut aktuellen Studien die optimale Grösse für einen wirtschaftlichen Betrieb bei 20 - 24 Pflegeplätzen liegt.

Zum Schluss Ihres Referats zeigte Hedy Eggerschwiler Chancen und Risiken im Zusammenhang mit dem Aufbau und Betrieb von Pflegewohngruppen auf:

Risiken:
- Wenn Personen fehlen, welche mit Herzblut und Pioniergeist voran gehen
- Wenn betriebswirtschaftliche und finanzpolitische Ziele höher gewichtet werden als langfristige Ziele
- Wenn ein 100-prozentiges Gelingen von Beginn an gefordert wird

Chancen:
- Der letzte Lebensabschnitt kann in der eigenen Gemeinde verbracht werden
- Es ergibt sich eine grössere Wertschöpfung im Dorf, für das eigene Gewerbe
- Es werden Arbeitsplätze in der Gemeinde geschaffen
- Positive Ausstrahlung der Gemeinde
- Förderung des Zusammenlebens in der Gemeinde

In Rain sollen, gemäss Ausführungen des Gemeindepräsidenten Peter Brunner, mit dem "Projekt Sonnenrain" 4 Pflegewohngruppen für je 4 Bewohner, sowie 10 Alterswohnungen mit Dienstleistungen, eine Cafeteria, Therapie- und Aufenthaltsräume, sowie ein Mehrzweckraum (auch durch Vereine usw. nutzbar) entstehen. Mittels Architekturwettbewerb soll bis im Frühling 2014 über die Gebäulichkeiten entschieden werden. Ausserdem soll für den Betrieb eine Genossenschaft gegründet werden. Das berechnete Genossenschaftskapital von CHF 800‘000.- ermögliche den Ausbau der Pflegewohnungen, sowie den Betrieb der ersten drei Jahre. Man rechne damit, dass im weiteren Verlauf bei einer Auslastung von 90% die Kosten für die Gemeinde etwa gleich gross wären, wie zum heutigen Zeitpunkt.

Weiter wurde im Rahmen der ordentlichen Parteiversammlung über die Geschäfte der Gemeindeversammlung informiert.

FDP.Die Liberalen Rain
______________________________________________________________________

Chargierten-Abend der FDP.Die Liberalen Rain

Alle zwei Jahre lädt der Vorstand der FDP Rain seine Chargierten mit Begleitung zu einem gemütlichen Abend ein. Auch Ende 2013 trafen sich die Kommissions- und Vorstandsmitglieder, sowie die Behördenvertreter der FDP, in René’s Waldhütte in der Herbrig.

Der Anlass wurde mit einem lockeren Apéro im Wintergarten eröffnet. Danach ging es in die gemütlich eingerichtete Stube, wo alle ein feines Käse-Fondue genossen. Der Abend stand ganz im Zeichen der Geselligkeit, was aber natürlich angeregte Diskussionen nicht ausschloss. In gemütlicher Runde wurden Neuigkeiten mitgeteilt, Erfahrungen weitergegeben, Ideen ausgetauscht und Meinungen gebildet. So stiegen die Temperaturen einerseits auf Grund der einheizenden Fondue-Rechauds, anderseits durch hitzige Diskussionen, feurige Statements und fröhlichem Gelächter.

Bei einem Kafi-Luz und feinem Lebkuchen mit Schlagrahm liessen die FDPler den Abend ausklingen, bevor es dann zu vorgerückter Stunde durch die verschneite Landschaft heimwärts ging…

Die FDP Rain dankt allen ihren Chargierten für ihr engagiertes Mitdenken und Mittun zu Gunsten einer lebens- und liebenswerten Gemeinde. Aus Liebe zu Rain!