StartseiteAbstimmungen/Wahlen

Die politischen Abstimmungen im aktuellen Jahr werden hier aufgeführt. Die Themen werden dazu genannt für Lokale, Lantonale und Nationale Wahlen sowie bei Vorliegen, deren Resultate. (Abstimmungs- und Wahlresultate von Vorjahren finden Sie im Archiv)


Sonntag 04. März Eidg. Abstimmung
Sonntag 10. Juni Eidg. / Kant. Abstimmung
Sonntag 23. September Eidg. / Kant. Abstimmung
Sonntag 25. November Eidg. / Kant. Abstimmung


______________________________________________________________________

Volksabstimmung vom 04. März 2018

Kantonale Abstimmung:
Volksinitiative «Zahlbares Wohnen für alle»
Abgelehnt mit 62,1% Nein

Eidgenössische Abstimmungen:

Bundesbeschluss über die Finanzordung 2021
Angenommen mit 84,1% Ja

Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren)»
Abgelehnt mit 71,6% Nein
______________________________________________________________________

Volksabstimmung vom 10. Juni 2018

Kantonale Abstimmungen:

Kantonales Energiegesetz, Referendumsabstimmung
Angenommen mit 58,7% Ja

Volksinitiative «Für eine sichere Gesundheitsversorgung im ganzen Kanton Luzern»
Abgelehnt mit 72,7% Nein


Eidgenössische Abstimmung:

Volksinitiative «Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank! (Vollgeld-Initiative)»
Abgelehnt mit 75,7% Nein

Bundesgesetz über Geldspiele
Angenommen mit 72,9% Ja

______________________________________________________________________

Volksabstimmung vom 23. September 2018

Kantonale Abstimmung:

Volksinitiative «Für eine hohe Bildungsqualität im Kanton Luzern»

Volksinitiative «Vorwärts mit dem öffentlichen Verkehr»
(falls in der März-Session 2018 vom Kantonsrat abgelehnt)

Eidgenössische Abstimmungen:

keine
______________________________________________________________________

Volksabstimmung vom 23. November 2018

Kantonale Abstimmung

Volksinitiative «Für eine hohe Bildungsqualität im Kanton Luzern»

Volksinitiative «Vorwärts mit dem öffentlichen Verkehr»
(falls in der März-Session 2018 vom Kantonsrat abgelehnt)

Keine eidgenössische Abstimmung